„Nur vom Nutzen wird die Welt regiert.“

Friedrich Schiller

Der klare Auftrag ist wichtig für den Erfolg des Trainings. Von daher ermitteln wir gemeinsam im Vorfeld den genauen Bedarf. Immer häufiger entsteht ein Konzept mit direkter Rückkopplung in die Organisation, z.B. in Form von Führungskräften die für die letzte Stunde in das Training kommen.Diese Zeit wird für einen Austausch über das Gelernte und Erfahrene aber auch die Diskussion relevanter Fragen genutzt.

Fragebögen oder auch Vorabtelefonate mit den künftigen Teilnehmern garantieren die praxisrelevanten Inhalte des Trainings.

Meine Seminare zeichnen sich durch einen vielfältigen Methodenmix aus der Transaktionsanalyse, NLP, Körperarbeit, Improvisationstheater, Coaching, Aufstellungsarbeit usw. aus.

In Form von Microteaching, Klein- und Plenumsarbeit, Videotraining oder Rollenspielen lernen die Teilnehmer an ihren konkreten Praxisfällen. Dabei verbinde ich Gegensätze wie spielerisches und ernsthaftes, rationales und emotionales, loslassen und führen.

Interaktivität, das Ausprobieren und das Üben stehen immer im Vordergrund. Auf diese Weise wird eine warme und lebendige Arbeitsatmosphäre geschaffen, die ein optimales Lernklima ermöglicht.